Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Faktenverleugnung und Vertuschungen zu homosexuellen Missbrauchsklerikern
  2. Franziskus bei Pressekonferenz: Tod von Benedikt XVI. wurde instrumentalisiert
  3. Auf dem Weg zur Kirchenspaltung
  4. Sex statt Jesus - Öffnet das Bistum Limburg die Tore für Missbrauch?
  5. Das „ZdK“ und die Macht in der Kirche
  6. Wie sich der österreichische 'Familienbischof' Glettler erneut an die Gay-Bewegung anbiedert
  7. Gott schütze ÖSTERREICH - Gott schütze WIEN - Wird Glettler neuer Erzbischof von Wien?
  8. "Viele, die in der Kirche sind, kennen weder die Bibel noch die Lehre der Kirche!"
  9. Polnische Delegierte in Prag: „Ich erwarte, dass wir klar darlegen, was die Kirche lehrt“
  10. Corona-Studie: Hat die Maskenpflicht gar nichts gebracht?
  11. ‚Satanische goldene Medusa’ – Pro-Abtreibungsstatue auf New Yorker Gerichtsgebäude
  12. Ein Löwe der Kirche!
  13. "Der Papst hat Recht, wenn er dem Synodalen Weg vorwirft, eine Elitenveranstaltung zu sein"
  14. Kirche kann auch ohne Kirchensteuer und ohne Beamtentum funktionieren
  15. Ein Menschenbild und eine Erziehung, die einem vorkommt, als stamme sie aus einem Horrorfilm!

Großbritannien: Katholisches Video-Apostolat von Familien für Familien

6. Oktober 2022 in Familie, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Folgen kreisen um Freud und Leid des Alltags und wollen katholischen Familien abseits von Kirchenpolitik Mut zu einer echten Hauskirche machen.


London (kath.net/mk) Das britische katholische Ehepaar Peter und Maria Jones verbreitet über ein Video-Apostolat verschiedene Aspekte des Familienlebens, um in einer zunehmend antichristlichen Welt katholischen Familien Mut zu einer echten Hauskirche zu machen. Das berichtet LifeSiteNews. „One of Nine“, so der Name, ist auf einem YouTube-Kanal zu finden, wo Maria nicht nur Ausschnitte aus dem eigenen Familienalltag präsentiert, sondern auch andere Familien interviewt. Während sie sich vor der Kamera wohlfühlt, regelt Peter die technischen Belange dahinter, eine perfekte Ergänzung.


Die Folgen kreisen um die Freude und Schönheit des einfachen, alltäglichen katholischen Lebens, wie etwa Ausflüge in die Natur oder kreative Projekte mit den Kindern. Damit soll anderen Familien Mut gemacht werden, dass sie als Katholiken, die ihren Glauben ernst nehmen, nicht alleine sind, und dass dieser Glaube auch lebbar ist. Aber auch leidvolle Zeiten, das Kreuz, das richtig getragen zur Hoffnung führt, sollen in den Geschichten ihren Platz haben. Schließlich wollen die beiden auch öffentlich Zeugnis für die Tauglichkeit von Homeschooling geben, einer Alternative zum für Kinder moralisch immer gefährlicheren staatlichen Schulsystem.

Peter und Maria halten es für einen wesentlichen Erfolgsfaktor ihres Apostolats, dass es von Familien für Familien gemacht ist. Bewusst wollen sie (Kirchen-)Politik und unterschiedliche Meinungen etwa über die traditionelle lateinische Messe aus den Videos heraushalten. Derzeit ist eine Expansion nach Amerika geplant, außerdem will Maria katholische Kinderbücher schreiben.

Weiterführender Link: Videos auf der Website von One of Nine

Foto (c) One of Nine/Screenshot


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Chris2 7. Oktober 2022 
 

Homeschooling in den USA erfolgreich

Erinnere mich an eine Doku vor ein paar Jahren, die sogar im Staatsfernsehen lief. Tenor: Kinder, die keine öffentliche Schule besucht haben, weisen zwar bei der Ankunft an der Uni nicht selten Defizite auf, lernen aber deutlich besser, schneller und engagierter als der Durchschnitt und sind unter den Absolventen überdurchschnittlich häufig und mit besseren Noten vertreten...
Aber der mo-derne Staat (Betonung auf -o) will natürlich "die Lufthoheit über die Kinderbetten erobern" (Olaf Scholz ca. 2003), um diverse Agenden "an das Kind bringen" zu können...


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu







Top-15

meist-gelesen

  1. Franziskus bei Pressekonferenz: Tod von Benedikt XVI. wurde instrumentalisiert
  2. Auf dem Weg zur Kirchenspaltung
  3. Gott schütze ÖSTERREICH - Gott schütze WIEN - Wird Glettler neuer Erzbischof von Wien?
  4. Sex statt Jesus - Öffnet das Bistum Limburg die Tore für Missbrauch?
  5. Faktenverleugnung und Vertuschungen zu homosexuellen Missbrauchsklerikern
  6. Das „ZdK“ und die Macht in der Kirche
  7. Ein Menschenbild und eine Erziehung, die einem vorkommt, als stamme sie aus einem Horrorfilm!
  8. "Viele, die in der Kirche sind, kennen weder die Bibel noch die Lehre der Kirche!"
  9. Erzbischof Chaput: „Tod von Ratzinger und Pell ist schwerer Verlust für die Kirche“
  10. Ein Löwe der Kirche!
  11. Wie sich der österreichische 'Familienbischof' Glettler erneut an die Gay-Bewegung anbiedert
  12. Cora Evans - Wird das Mormonenmädchen, dem Unsere Liebe Frau erschienen ist, seliggesprochen?
  13. Neue Untersuchungsberichte zu Missbrauchsskandal um Jean Vanier
  14. Der CDU-Integrationsexperte Ismail Tipi ist mit 64 Jahren gestorben
  15. Erzdiözese Wien spricht auch intern davon, dass Bischof Glettler nächster Erzbischof werden könnte

© 2023 kath.net | Impressum | Datenschutz